Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_20
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_23-2
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_30
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_24
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_25
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_27
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_28
Flugeinsatzgebäude_Tower_Niederstetten_26

Projektbeschreibung

Erweiterung Flugeinsatzgebäude mit Tower und Radar

Im Rahmen der Neustrukturierung der Bundeswehrliegenschaft Heeresflugplatz Niederstetten durch die Stationierung des neuen Transporthubschraubers NH 90 wurde der Neubau des Flugeinsatzgebäudes mit Flugplatztower erforderlich. Es dient der Vorbereitung, Planung, Führung, Überwachung und Auswertung des dortigen 24-Stunden-Flugbetriebs.

Neueste technische und funktionale Anforderungen, geänderte Betriebsabläufe und die sehr hohen Sicherheitsstandards waren bei der Planung und Ausführung umzusetzen. Basis der Planungen und der Ausführung sind die Militärische Bedarfsforderung, MIF, GMIF-Heeresflugplätze und die einschlägigen Bauvorschriften der Bundeswehr sowie die Richtlinien zur Planung von Flugkontrollanlagen .

 

 

Fotos: Staatliches Hochbauamt Schwäbisch Hall

Eckdaten

Typologie

Erziehung / Lehre, Industrie, Verwaltung

Bauherr

Bundesrepublik Deutschland, Staatliches Hochbauamt Schwäbisch Hall

Entwurf

Staatliches Hochbauamt Schwäbisch Hall

Leistungsphasen

6-8, teilweise 5

Planungsbeginn

2013

Baubeginn

2014

Fertigstellung

2017

Brutto Grundfläche

5.455 m²

Nutzfläche

2.587 m²

Brutto Rauminhalt

18.785 m³

Baukosten

14,1 Mio. €